Xanten Live 65

28 XANTEN LIVE Nr. 65 • März - Mai 2019 Teatro am Markt wird komplett umgebaut „Altes Theater“ kommt mit neuem Gesicht A ls wir Inhaber Domenico Giorgi Ende Februar in der Tea- tro-Baustelle trafen deutete eigentlich noch nichts darauf hin, dass dieses Restaurant noch im März wieder eröffnen sollte. Wie das Foto zeigt, handelt es sich hier nicht um eine kosmeti- sche Verschönerung sondern um eine Komplett-Renovierung mit völlig neuem Design und einer ganz anderen architektonischen Struktur. Nach der Fertigstellung wird nur noch wenig an das alte Teatro erinnern, denn hier wurde grundsätzlich umgestaltet. Der Thekenbereich rutscht ein ganzes Stück weiter nach hinten. So entsteht vorne viel Raum für die Gäste. Die Küche wurde deut- lich vergrößert. „Mit der alten Küche war das tägliche Pensum nur schwer zu schaffen, jetzt haben unsere Köche deutlich mehr Platz und alles kann reibungslos laufen.“ Durch die Neugestaltung des Gastraums hat auch das Service-Personal es jetzt einfacher die Gäste zu bedienen. Bei der alten Aufteilung kam man sich regel- mäßig gegenseitig in die Quere, das gehört jetzt der Vergangenheit an. „Wir haben diesen Riesen-Umbau nicht aus Prestigegründen gemacht oder weil wir meinten es müsste ein neues Design her. Zwei kapitale Wasserschäden zwangen uns sowieso zu einer Maß- nahme. Und dann dachten wir ‚Wenn, dann richtig!‘ und ent- schieden uns für die große Lösung.“ sagt Domenico Giorgi, der gerne drei Wochen früher mit dem Umbau fertig geworden wäre. „Aber was muss das muss.“ Und somit wird erst Mitte bis Ende März wieder eröffnet. Die Gäste dürfen sich jedenfalls freuen. Zwar gibt es nominell ca. 10 Plätze weniger im neuen Restaurant aber dafür sind die Tische jetzt cleverer angeordnet, so dass sie mit einem Handgriff zu 2er, 4er und 6er Tischen umgebaut werden können. Auch mit dem neuen Gesicht wird das Teatro in Zukunft die selbe Qualität bieten wie vorher. Nur halt mit deutlich moder- neren Mitteln. Suzanne Köhler an der Marsstraße 34 Die Spezialisten für Damen-Schuhe A m 7. März eröffnete an der Marsstraße 34 Suzanne Köh- ler – modern shoes. Die Verkaufsräume wurden von der Firma C+M Rappold übernommen. Geshäfte von Suzan- ne Köhler gibt es seit vielen Jahren auch schon in Geldern, Kevelaer und Kempen. Die Xantener Filiale ist jetzt der vier- te Spross des Unterhehmens. Die Xantenerinnen haben jetzt also an gewohnter Stelle wieder einen Schuhfachhandel, sogar mit dem bewährten Fachpersonal, dass schon bei Rappold die Kundinnen freundlich und kompetent bedient hat. Auch das Neueröffnungen in Xanten und Umgebung Domenico Giorgi inmitten der „Großbaustelle Teatro“. Ende März wird wieder eröffnet. Neuer Name, neue Ware, bekannte Gesichter. Suzanne Köhler an der Marsstraße. Spanische Tapas Hotel Nibelungen Hof. Christian Balke und sein Team freuen sich auf die Gäste im „La Viva y Sol“.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjMxMzg=